Kunstwettbewerb: “Kunst trifft Treibgut”. Spannendes Update !

Weitere Informationen zur Treibgut-Aktion (wie die vollständigen Teilnahmebedingungen) findest du hier im Original-Blogbeitrag.

Im Moment sind die Möglichkeiten, Kunst in einem Museum zu genießen, begrenzt, aber gleichzeitig sind viele von uns motivierter, Zeit im Freien zu verbringen. Deswegen hat der Stadt Hockenheim sich eine großartige Idee ausgedacht, bei der es darum geht, Kunst und Natur zusammenzubringen. Wie bekannt, wurde mit der Umsetzung des HOCHWASSERSCHUTZ- UND ÖKOLOGIEPROJEKTS HOCKENHEIM (HÖP) ein neuer grüner Mittelpunkt im Herzen der Stadt geschaffen. An diesem Ort wird nun eine Open-Air-Ausstellung anvisiert, die es den Spaziergängern ermöglicht, Fotographien von Kunstwerke in einer natürlichen Umgebung zu genießen.

Im HÖP werden drei Bilderrahmen installiert (siehe Beispiel), in denen jeweils ein gedrucktes Foto eines Kunstwerks gezeigt wird. In einem ersten Schritt sollen drei Siegerbeiträge der Treibgutkampagne ausgestellt werden. Der Stadt kümmert sich um das Aufstellen und die technische Herstellung der Planen für die Bilder, der Kunstverein hat die inhaltliche Federführung und stellt die Motive zum Aufdruck zur Verfügung.

Die gute Nachricht: als Teilnehmer an der Treibgut-Aktion bist du automatisch ein möglicher Kandidat, um deine Kunst auf diese Weise auszustellen. Sollte deine Arbeit jedoch ausgewählt werden, gelten einige Besonderheiten, die im Folgenden erläutert werden.

Teilnahmebedingungen

Die allgemeine Teilnahmebedingungen für die Treibgutaktion wie im ursprünglichen Blogpost beschrieben sind auch hier gültig.

Die Jury entscheidet, welche Gewinnerbeiträge für diese Aktivität am besten geeignet sind. Anschließend werden diese Teilnehmer kontaktiert und aufgefordert, ein hochauflösendes Foto mit einem attraktiven Hintergrund bereitzustellen (nur nach Anfrage der Jury). Da die Fotos vergrößert werden, sollten sie eine Auflösung von 300 dpi oder mehr haben .

Jedes Foto sollte mit dem Namen des Künstlers, dem Titel der Arbeit und (falls verfügbar / gewünscht) einer Website-Adresse oder anderen Kontaktinformationen versehen sein. Der Teilnehmer erklärt sich damit einverstanden, daß diese Informationen auch auf die Leinwand gedruckt und somit öffentlich sichtbar sind.

Die einreichende Person muss Schöpfer und Eigentümer des Kunstwerks sein.

Mit der Einreichung der Fotos werden die mit den Fotos verbundenen Urheberrechte an die Organisatoren übertragen. Mit der Teilnahme wird zugestimmt, daß eingereichte Fotos von den Organisatoren in externen Kanälen (z. B. Websites und sozialen Medien) verwendet werden dürfen.

Haftungsausschluss

Wir planen eine Ausstellung im öffentlichen Raum. Die Veranstalter übernehmen im Schadensfall keine Ansprüche.

Die Organisatoren behalten sich vor, nach eigenem Ermessen Personen von der Teilnahme auszuschließen oder Kunstwerke zu entfernen.

Mit der Teilnahme verbundene Zusatzkosten gehen zu Lasten des Teilnehmers.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Salvatorische Klausel. Sollte eine Bestimmung dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird dadurch die Gültigkeit dieser Teilnahmebedingungen im Übrigen nicht berührt. Statt der unwirksamen Bestimmung gilt diejenige gesetzlich zulässige Regelung, die dem in der unwirksamen Bestimmung zum Ausdruck gekommenen Sinn und Zweck wirtschaftlich am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall des Vorliegens einer Regelungslücke in diesen Teilnahmebedingungen.

Lesen Sie auch unser Impressum (link oben).

Webseiten unserer Mitglieder

Der Kunstverein organisiert nicht nur spannende Ausstellungen externer Künstler, viele unserer Mitglieder sind auch selbst künstlerisch tätig. Nachfolgend finden Sie eine Liste einiger sozialer Kanäle unserer Mitglieder. Wenn Sie Mitglied des Kunstvereins Hockenheim sind und Ihren Namen in diese Liste sehen möchten, nutzen Sie bitte das untenstehende Kontaktformular.

Clemens P. Suter WEBSITE. Instagram: @clemenspsuter

Ingrid Meierhöfer – Begleites Malen WEBSITE

Kristin Bruemmer WEBSITE. Instagram: @kristinbruemmer

Nina Kruser WEBSITE. Instagram: @ninakruser

Andrea Tewes WEBSITE

Gisela Späth WEBSITE

Lesen Sie unser Impressum, um zu verstehen, wie mit Links zu externen Websites umgegangen wird.

Kunst genießen durch virtuelle Ausstellungen

Der Kunstverein Hockenheim organisiert mehrere Ausstellungen für das Jahr 2021, Details finden Sie hier. Bitte im Kalender vermerken!

Wir sind uns jedoch bewusst, dass die meisten Museen vorerst wegen der Pandemie geschlossen bleiben müssen. Infolgedessen wird die digitale Präsentation von Kunst immer wichtiger, und deshalb zeigen wir hier einige virtuelle Ausstellungen, die sehr interessant sind. Wir hoffen, dass dies hilft, weiterhin die Kunst zu genießen. Es ist natürlich unmöglich, eine vollständige Liste bereitzustellen. Aber vielleicht haben Sie andere, attraktive digitale oder virtuelle Ausstellungen gefunden? Bitte benutzen Sie den Kommentarbereich!

Unter der Überschrift “Kunst & Kultur” hat Google mit vielen Museen zusammengearbeitet, um ihre Sammlungen online zu stellen. Eine vollständige Liste der Partnerschaften finden Sie hier.

Image by Ichigo121212 from Pixaba

Beispiele für teilnehmende Museen aus Deutschland sind: die Neue Meistergalerie, Dresden; Gemäldegalerie, Berlin; Museum Folkwang, Essen; oder das Städel Museum, Frankfurt. Insgesamt listet Google Art & Culture für Deutschland mehr als 120 Sammlungen auf. Aber wie wäre es mit Musée d’Orsay in Paris, Tate London, oder die National Gallery of Art, Washington DC ? Hunderte von Museen nehmen teil, wie Sie auf dieser Karte sehen können.

Entdecke wechselnde Ausstellungen im ZDFs virtuellen Museum.

Etwas näher zu Hause haben unsere Freunde des Kunstvereins Heidelberg auch mehrere virtuelle Angebote, die Sie hier (HDKV) finden, z.B. der Virtual tour „Werkstoff“. Das Stadtmuseum Ludwigshafen freut sich, Bildern von Jellena Lugert in Form einer virtuellen Ausstellung ein größeres Publikum geben zu können.

Dies sind nur einige Beispiele, aber sie können Ihnen helfen, die Stunden zu vertreiben und sich inspirieren zu lassen.